Kontrast einfache Sprache A: Schrift größer Schrift kleiner
Weitere Module:

Graffiti-Workshops

Die Graffiti-Workshops bilden einen neuen Baustein der Landeskampagne "Sucht hat immer eine Geschichte". 

Kreativität bietet Jugendlichen einen niederschwelligen Zugang zu Themen der Suchtprävention. Bilder sprechen für sich und setzen Statements.

Die Jugendlichen zwischen 12 und 18 Jahren können wählen, welches suchtspezifische Thema sie in ihrer Gestaltung umsetzen möchten.

Ob gesprüht oder gemalt - ob drinnen oder draußen - das Angebot wird den örtlichen Gegebenheiten angepasst. Erfahrene Künstler:innen begleiten die Workshops. Sie leiten die Jugendlichen bei der Umsetzung an und vermitteln notwendige Techniken für die Wandgestaltung.

Welchen Fokus der Workshop verfolgt, entscheiden die Jugendlichen in Abstimmung mit ihren Bezugspädagog:innen.

Auf Anfrage begleitet die örtliche Präventionsfachkraft den Workshop thematisch. Sie beantwortet Fragen zum Thema und geht auf Schutz- und Risikofaktoren ein.

Informationsblatt

Ob gesprüht oder gemalt - ob drinnen oder draußen - das Angebot wird den örtlichen Gegebenheiten angepasst.

21.12.2022

Ziele

Die Jugendlichen setzen sich im Workshop mit einem selbst gewählten suchtspezifischen Thema (z.B. Schutzfaktoren) auseinander und erarbeiten eine zugehörige Symbolik. Ob im Graffiti-Stil oder gemalt - mithilfe der Workshopleitung gelingt die individuelle Wandgestaltung.

  • Die Jugendlichen setzen sich mit Substanzen bzw. Verhaltensstörungen sowie mit positiven Lebens- und Verhaltensweisen auseinander, tauschen persönliche Erfahrungen aus, finden für diesen Austausch eine Symbolik und gestalten ein thematisches Bild.
  • Vermittlung von Gestaltungstechniken (z.B. Graffiti-Stil) und Hintergründe: Die Jugendlichen arrangieren ihr eigenes Kunstwerk und wählen - soweit möglich - ihre bevorzugte Maltechnik - aus.

Die Jugendlichen erhalten die Möglichkeit, sich dem belastenden Thema kreativ und niederschwellig zu nähern. Sie können ihre Erfahrungen und Haltungen in den Gestaltungsprozess einfließen lassen. Vorgaben gibt es keine, jedoch sind Bilder, die zu missbräuchlichem Substanzkonsum, Gewalt oder Diskriminierung aufrufen, ausgeschlossen.

21.12.2022

Zielgruppen

 

  • Jugendliche im Alter von 13 bis 18 Jahren
  • Alle Schulformen
  • Jugendfreizeit-/Jugendhilfe-Einrichtungen u.a.
  • Bereitstellung einer gestaltbaren Innen- oder Außenwand des Gebäudes
  • Dauer: max. acht Zeitstunden mit der Workshopleitung plus Vorbereitung

Ob im Graffiti-Stil oder gemalt - mithilfe der Workshopleitung gelingt die individuelle Wandgestaltung.

21.12.2022

Ablauf

Workshop besteht aus zwei Teilen

Im ersten Teil erarbeiten die Jugendlichen vorab – z.B. als Projekt im Unterricht – gemeinsam mit einer Lehrkraft oder einer anderen Leitungsperson das Bild für die Wandgestaltung. Dazu setzen sie sich mit einem Thema aus dem Bereich "Suchtprävention" auseinander und beginnen geeignete Symbole, Bilder und Elemente zu sammeln. Sie reflektieren im Austausch z. B. ihr eigenes (Konsum-)Verhalten sowie ihre Beobachtungen im sozialen Umfeld.

Im zweiten Teil wird die Wandgestaltung zusammen mit erfahrenen Künstler:innen besprochen und umgesetzt. Dieser Teil dauert max. acht Zeitstunden. Unsere Dozent:innen sind pädagogisch erfahrene Künstler:innen.

 Bewerbungsformular

 

21.12.2022

Unsere Dozent:innen

Für die Workshops arbeiten wir mit Künstler:innen der Kreativagentur Zinnober zusammen.

Zinnober Kreativagentur

 

21.12.2022

Kontakt

Lea Würzinger
Landesfachstelle Prävention der Suchtkooperation NRW
Tel.: 0208 30069-41
E-Mail: 6C2E777565727A696E6765724067696E6B6F2D7374696674756E672E6465