Sucht hat immer eine Geschichte - Warum nehmt Ihr diesen Weg - RDA, Mülheim an der Ruhr (2013)

Aktueller Inhalt:

Warum nehmt Ihr diesen Weg - RDA, Mülheim an der Ruhr (2013)

Name des Songs: "Warum nehmt Ihr diesen Weg?" (2013)

Name der Gruppe: "RDA"/Jugendliche des Raphaelhauses, Mülheim an der Ruhr

 

Teil 1

Christian fuhr mit der Straßenbahn, als ihn die falschen Freunde sah'n.

Er war ein Außenseiter, doch wollte es nicht sein, er wollte einfach nur in eine Clique rein.

Die neuen Freunde haben ihn was besseres versprochen. Er ging auf ihre Partys und war stets besoffen.

Seine Ex-Freundin erkannte ihn nicht mehr, die Partys und der Alk veränderten ihn sehr.

Er gab das ganze Geld für den Alkohol aus. Er wurde aggressiver und haute gern mal drauf.

Die Freunde und die Eltern haben es mitbekommen, haben sich Sorgen gemacht, es hat sie echt mitgenommen.

Es hat ihn nicht gekümmert, ihm waren sie egal. Das Ende der Geschichte war katastrophal.

 

Refrain

Er begann Texte zu schreiben, ein Tag später fing er an seine Zeilen zu schreiben.

Zwei Tage später fing er an, seine Fehler zu streichen und sich dem Alk zu verschreiben.

 

Teil 2

Intro

Hast du gehört, wie viel Alkohol kaputt machen kann?

Jetzt möchten wir dir von einer ganz anderen Story erzählen. Hör zu:

 

Sie hat Komplexe, sie fühlt sich grässlich. Doch sie ist nicht zu dick, nicht zu dumm, nicht zu hässlich

Was ihren Willen nur verstärkt: Perfektion wird zum Hobby ihrer Freunde, wie sie merkt.

Sie ist allein, liegt's an ihrem Körper? Liegt's an ihrem Aussehen oder doch an ihrem Sein?

Sie ekelt sich vor ihrem Spiegelbild, hat ein schlechtes Gewissen, wenn sie ihren Hunger stillt.

 

Sie fängt an immer weniger zu essen, sie will neu beginnen, alles andere vergessen.

Sie verliert ein, zwei oder doch zehn Kilo an Gewicht. Fühlt sich immer noch zu dick, woran sie zerbricht.

Doch das öffnet nicht ihre Augen. Denn das Lob ihrer Freunde schenkt ihr noch den Glauben,

den sie längst schon verloren hat. Ihre Magersucht ergreift die Überhand.

 

"Ich bin nicht gut genug", denkt sie.

"An sie komm ich nicht ran", sagt sie.

"Kann ich was an mir ändern", fragt sie.

doch unzufrieden bleibt sie.

 

Refrain

Sie will perfekt sein, schön sein, schlank sein, einfach wie die andern sein.

Keine Gründe mehr haben, warum sie heimlich weint.

Sie wird's ihnen zeigen, ihnen beweisen.

Ich bin genauso gut wie ihr, ich werd's euch zeigen.

Doch sie merkt nicht // ihr Entgleisen, wie sie sich selbst dabei verliert.

 

Epilog

Warum nimmt sie diesen Weg? Sind die Tage schon gezählt?

All die Fragen, die sich stapeln. Warum sie sich selbst verrät?

 

Zusätzliche Informationen:

Suche:

Kalender

zurück November 2018 vor
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
3
4
17
18
19
20
21
22
26
27
29
30

Die nächsten 4 Termine: