Sucht hat immer eine Geschichte - Musikvideo-Workshops

Aktueller Inhalt:

Musikvideo-Workshops

Jedes Jahr werden mehrere Musikvideo-Workshops landesweit beworben. Die Jugendlichen zwischen 12 und 18 Jahren können wählen, welches suchtspezifische Thema sie im Song behandeln wollen. Alkohol ist immer noch das am weitesten verbreitete Suchtmittel bei Jugendlichen und wird deswegen häufig thematisiert. Vermehrt setzen sich die jungen Musiker*innen aber auch mit Themen wie exzessiven Medienkonsum, Essstörungen oder Cannabiskonsum kritisch auseinander.

An jeweils einem Wochenende erarbeiten die engagierten und hochmotivierten Jugendlichen zusammen mit dem Produzenten Sebastian Maier (Z-Music) zunächst einen Songtext, überlegen sich eine geeignete eingängige Melodie und studieren sie ein. Im nächsten Schritt drehen sie mit professioneller Unterstützung ein Musikvideo.

 

Ziele

  • Die Jugendlichen reflektieren ihr eigenes Verhalten sowie ihre Beobachtungen im sozialen und räumlichen Umfeld und erarbeiten gemeinsam den Textinhalt. Sie wählen selber, welches Suchtmittel sie thematisieren wollen. Ausgeschlossen sind Texte, die z. B. zu missbräuchlichem Gebrauch von Alkohol auffordern. Wichtig ist, dass die Jugendlichen die Ursachen – in diesem Fall für den Alkoholkonsum – diskutieren und Informationen über Risiken des Alkoholkonsums erhalten.Die Musikvideo-Workshops vermitteln Musikalität sowie Technik- und Medienkompetenz.
  • Die Jugendlichen arrangieren und produzieren ihren eigenen Song in ihrer bevorzugten Musikrichtung.
  • Das in dem Workshop entstandene Video wird so aufgearbeitet, dass die Jugendlichen es eigenständig über Social Media verbreiten können und im YouTube-Kanal veröffentlicht.

 

Zielgruppe

  • Pro Workshop können ca. acht Kinder und Jugendliche zwischen 12 und 18 Jahren teilnehmen.

 

Setting

  • Jugendzentren, Einrichtungen der Jugendhilfe, Schule
  • Für die Produktion werden Räumlichkeiten für das Schreiben der Texte, eine kleine Musikanlage und ein abschließbarer Raum für die Studioeinheit (Mikrofon, Laptop etc.) benötigt.
  • In der Regel wird gerne an passenden Locations vor Ort gedreht.

 

Ablauf

Das Equipment für den Workshop stellt der Workshopleiter zur Verfügung. Der zeitliche Umfang der Workshops umfasst ca. 16 Stunden zzgl. Pausenzeiten an einem Wochenende.

  • Schreibprozess (4 Std.):
    Die Teilnehmenden sammeln Schlagwörter und schreiben sie in einem Brainstorming auf Plakate. Im weiteren Verlauf formulieren sie daraus Sätze und Reime. Mögliche Themen: Komasaufen, Abstinenz, Feiern, Frustsaufen.
  • Musikentwicklung (4 Std.):
    Welcher Rhythmus, welche Sounds und Samples und welche Instrumente passen zum Textinhalt? Dies besprechen die Jugendlichen im nächsten Schritt und produzieren den Song am Laptop. Sie lernen hierbei die technische Seite einer solchen CD-Produktion kennen. Sie bestimmen selbst mit, an welcher Stelle welche Bassdrum oder welche Snare zu setzen ist, damit der Song auch richtig groovt.
  • Video-Produktion und „Marketing“ (8 Std.):
    In der dritten Phase erarbeiten die Jugendlichen ein Storyboard zu ihrem Musiktitel und produzieren das Video. Schließlich entwerfen sie ein passendes Artwork (CD-Cover), das nach der Aufnahme des Songs mit den Jugendlichen kreiert und designt wird.

Nach Fertigstellung wird das Video bei YouTube hochgeladen. Dies erfolgt jedoch nur, wenn von allen Beteiligten und bei Minderjährigen auch von den Eltern die Einverständniserklärung vorliegen.

Um z. B. Beleidigungen und Diskriminierungen der jugendlichen Sänger*innen möglichst auszuschließen, prüft die Landeskoordinierungsstelle alle eingehenden Kommentare bei YouTube vor der Freischaltung.

 

Die Ergebnisse aller Workshops sind unter Youth Musikvideo-Workshops oder auf dem YouTube-Kanal der ginko Stiftung für Prävention zu sehen.

 

Kontakt

Für weitere Informationen zu den Musikvideo-Workshops und zur Buchung wenden Sie sich bitte an:

Armin Koeppe
Landeskoordinierungsstelle Suchtvorbeugung
Tel.: 0208 30069-38
E-Mail: a.koeppe@ginko-stiftung.de

 

Informationen über unseren Kooperationspartner erhalten Sie hier:

Sebastian Maier - Z-Muzic
Tel.: 02323 919500
E-Mail: info@z-muzic.de

www.z-muzic.de

 

Pressereaktionen zu einzelnen Musikvideo-Workshops finden Sie unter Pressestimmen.

Zusätzliche Informationen:

Suche:

Kalender

zurück April 2017 vor
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
28
29
30

Die nächsten 4 Termine: