Sucht hat immer eine Geschichte - ALK-Parcours in fünf Stationen

Aktueller Inhalt:

ALK-Parcours in fünf Stationen

ALK_Parcours Logo

Der ALK-Parcours ermöglicht Schülerinnen und Schülern eine interaktive Auseinandersetzung zum Themenbereich Alkoholkonsum und -missbrauch im Jugendalter.

An den einzelnen Stationen lernen die Schülerinnen und Schüler spielerisch Wissenswertes über Alkohol und seine Wirkungen. Sie können sich aktiv beteiligen und erfahren etwas über die Gefahren des frühen und des übermäßigen Alkoholkonsums (Alkoholmissbrauch).

Aus Mitteln der Landeskampagne "Sucht hat immer eine Geschichte" werden pro Jahr etwa 30 Einsätze in Schulen, Jugendzentren und bei anderen Veranstaltern in Nordrhein-Westfalen finanziert. Darüber hinausgehende Anfragen sind kostenpflichtig möglich. Pro Tag kostet der ALK-Parcours dann pauschal 250,00 €.

 

Ziele

  • Vermittlung von Impulsen, sich in der Schule und auch zwischen Schule und Elternhaus vermehrt mit dem Thema Alkoholmissbrauch und -prävention auseinanderzusetzen und dabei aktiv zu werden oder zu bleiben.
  • Vermittlung differenzierter Informationen zu geschlechtsspezifischen Unterschieden des Alkoholkonsums und -missbrauchs in Bezug auf Motive, Wirkungen und gesundheitliche sowie soziale Gefahren (z. B. sexuelle Belästigung).
  • Bestärkung, auf Alkoholkonsum zu verzichten bzw. den Beginn lebenszeitlich hinauszuzögern.
  • Förderung eines verantwortungsvollen Umgangs mit Alkohol sowie Förderung der Veränderungsbereitschaft bei übermäßigem Alkoholkonsum.

 

Zielgruppen

  • Schülerinnen und Schüler der 7. bis 9. Jahrgangsstufen aller Schulformen
  • auch für den Einsatz an Förderschulen und für Auszubildende an Berufsschulen geeignet
  • Eltern als Bezugspersonen

 

Settings

  • Schule, Jugendzentrum, vergleichbare öffentliche Gebäude
  • Raum mit Stellfläche von ca. 100 m², ohne Bestuhlung, abschließbar, möglichst ebenerdig
  • Personal: Begleitung aller Stationen durch geschulte Prophylaxefachkraft sowie Lehrkräfte oder Praktikantinnen und Praktikanten, ältere Peers_Schüler/innen

 

Ablauf

  • Anmeldung und Buchung erfolgen über die Prophylaxefachkraft vor Ort in Abstimmung mit ginko (s.u.)
  • Buchung eines Einsatzes des ALK-Parcours beinhaltet
    • Transport des ALK-Parcours mit Auf- und Abbau inkl. Spritkosten,
    • Begleitung einer Station durch Honorarkraft der ginko Stiftung für Prävention.
  • Das Konzept sieht einen zweitägigen Einsatz vor Ort vor. So kann z. B. einer Jahrgangsstufe die Teilnahme am Parcours ermöglicht sowie ein Elternabend durchgeführt werden.
  • Dauer pro Durchgang inklusive Auswertung max. 90 Minuten.
  • Der ALK-Parcours besteht aus 5 Stationen. An jeder Station sind Aufgaben zu Wissen, Geschick und Kreativität gefragt, für die Punkte vergeben werden. Lernen Sie die Stationen des ALK-Parcours kennen.
  • Sind alle Stationen durchlaufen, erfolgt im Plenum die Auswertung und Preisverleihung.

 

Kontakt

Für weitere Informationen zum ALK-Parcours und zur Buchung wenden Sie sich bitte an:

Armin Koeppe
Landeskoordinierungsstelle Suchtvorbeugung
Tel.: 0208 30069-38
E-Mail: a.koeppe@ginko-stiftung.de

Pressereaktionen zum Parcours finden Sie unter Pressestimmen.



Ansicht Flyer Ein Flyer liefert Informationen zu Inhalt, Einsatz und Buchung des Parcours.

LIVE-Atmosphäre eines ALK-Parcours-Einsatzes vermittelt ein kurzer Film aus einer Mülheimer Schule (2013):

 

© Anneke Ratering, Fachstelle für Suchtvorbeugung, ginko Stiftung für Prävention, Mülheim

Zusätzliche Informationen:

Suche:

Kalender

zurück Dezember 2016 vor
Mo Di Mi Do Fr Sa So

Die nächsten 4 Termine: